Lesezirkel Nr. 51 in Ginäär’s Garage


Kurzgefasst:

  • – (K)ein großes Glas Gurken (vom Barthmann)!
  • – Eine super leckere deut(osmani)sche Gulaschsuppe!
  • – 22 (keine 1) Biere!
  • – Keine Gründung der ARGE „Alle gegen einen“!

Erkenntnis:

  • – das Theo (nach langer einführender Erklärung) alles trinkt!
  • – das der Ausrichter die Biere möglichst sortiert ausgibt!
  • – das die Etikett das Urteil trüben und möglichst verdeckt werden sollten!

Alles in Allem … eigentlich ganz nett

Der fünfzigste Lesezirkel (Bock auf Bockbiere)


und als Stargast Michael F. aus H.z.M.u.K.

    Zur Veranstaltung selbst:

  • Veranstaltungsort (Römi’s Keller) = Hervorragend
  • Musik (Radio Bob (na klar)) = Bestens
  • Essen (Heringsfilet’s in Sahnesauce, Kartoffeln) = Besser geht nicht
  • Gas(t)geber: Zuvorkommend, nett, bescheiden
  • Biere: 27 Bock- und ein Weizenbier (wir wollen ja nicht lügen) (ich sehe schon Axel’s Zeigefinger)
  • Besonderheiten: Ginäär war pünktlich(!), es gab keine scharfe Nüsse (Ginäär’s Aufgabe), Ich bin Katar (warum auch immer, ich sollte das notieren), Looser-Veranstaltung -> zu wenig Biere, Vorbereitung 6 (Ingo hat die Gruppe soeben verlassen)

49. Lesezirkel in Theo’s Gerümpelkeller


Limburger als Handkäse getarnt, Würstchen mit Senf und Brot, Kartoffelsalat und super lecker Spülbier machten es einfach "22" Biere aus alten Willi’s zu testen …
Musik: Radio Bob (logisch) und ein paar alte Kamellen aus der Konserve aber keine Quitschboys!!!

Zum Abschluss ein kleines, eher bescheidenes Feuerchen im Dunst der Vorstadt.

48. Lesezirkel


und als Gast Gökhan (Ginäär’s kleiner Bruder).

Was kann man positives von diesem Abend berichten?

  • … das Thomas eine fast perfekte Reihenfolge von vermeidlich schlecht bis hin zu gut abgeliefert hat?
  • … das Sabine uns ein dreierlei vom Handkäs kreiert hat, dazu wieder lecker Gassenhauer und für den Handkäs-Verweigerer gab es Worscht (welche er nicht alleine essen musste/konnte)?
  • … das Radio Bob und NULL Quitschboys(!) in der Mukebox lief?
  • … das Alleinstellungsmerkmal von Thomas, ein geiles Feuer welches keiner von uns so hinbekommt?

Nein, mir fällt nix ein …
Ausser … es war ein schöner, warmer Sommerabend.

47. Lesezirkel

Bei Ingo im neuen „Outdoor“-Bereich.
Lecker Wurst vom Grill, Nudelsalat, Paulaner Oktoberfestbier und Nüsschen!
Die getesteten Biere haben ungefähr in der abgebildeten Reihenfolge abgeschnitten.

Musik: Keine Quitschboys sondern bodenständiger Rock!!

46. Lesezirkel bei mir

und Markus aus der Bibo-Straße.
Natürlich kann keiner etwas am Essen (Worscht, Brot und Senf) aussetzen oder die perfekte Auswahl der 22 Testbiere bemängeln!
Alles TOP!!
Genörgelt wurde aber wg. dem neue Bewertungsverfahren und es wurde der Wunsch geäußert zur alten Zettelwirtschaft zurückzukehren.
Und Ginäär fand Ambros sch… was uns wieder zum „Classic Rock Stream“ von Radio Bob führte.

Als Besonderheit muss festgehalten werden, das Theo uns vorzeitig verließ um noch „versehentlich“ im Straxx zu landen. Was sagt uns das?

42. Lesezirkel bei Axel

  • Spülbier: Schwind Faust Hell
  • Musik: vom Quitschboysfreiem Stick und/oder RadioBob
  • Futter: Bratwurst, Axels eigenkreierter Kartoffelsalat, Gassenhauer und der Senf von Udo
  • Location: Axels Hütte. Die ist einfach prädestiniert, der alte Leo wusste was er macht

Verkostet wurden wieder 18 Flaschen Biere.
Für jeden also, wenn man es genau nimmt, ca. 0,08 Liter von jedem Bier um sich ein Urteil zu bilden.
Das reicht um 3 Biere aus zu sortieren.
Zwei davon aus einer Zwischenwelt. Einerseits Weizen, andererseits Bock.
Wer weis, unter anderen Umständen könnten die vielleicht sogar schmecken. Gestern taten Sie es nicht.
Der Rest wurde nicht schlechter als 3 beurteilt. Nur bei den Etiketten gab es, wie immer, deutliche Unterschiede.

Zwei erwähnenswerte Besonderheiten:

  • Jeder durfte gestern bestimmen welches sein Lieblingsbier war und bekam davon eine zweite Flasche!!!
  • Es wurden KEINE Forderungen gestellt!! Fast schon langweilig