SKANDAL – roemi.de unterschlägt vier Bier

Es war eine diese eisigen Winternächte in der Markus H. stolz vier Biere (Nr. 4073 – 4076) mit nach Hause brachte.
In hoffnungsvoller Erwartung meldet er alle vier Bier gleich der Registratur und bat um einen Termin zur gemeinsamen Verprobung.
Doch es folgte keinen Reaktion … nichts … einfach gar nichts.
Enttäuscht verkroch Markus H. sich in eine dunkle Ecke und verweigerte die Teilnahme am normalen Leben.
Durch eine vom Herzen kommende Entschuldigung schaffte es der CIO von roemi.de wieder Licht ins Dunkel rund um Markus H. zu bringen.

Während die erste Flasche gemeinsam verkostet wurde, verspracht er sämtliche Kommunikationskanäle zu überprüfen um sicherzustellen das so was nie wieder vorkommt.

Nr. 3414 – 3441 – 06.01.2021

Axel war bei Maruhn in Darmstadt.
@Thomas: Und da waren es noch sieben … für Axel wie für’s Schneiderlein, auf einen Streich machenbar.

Thx

P.S.: Noch in keinem Jahr standen zu so einem frühen Zeitpunkt eine solche Menge Bier zur Verkostung bereit. Würde nicht Corona das Land regieren, könnten wir feine Lesezirkel abhalten.

Nr. 3266 – 3281

… ohne Worte … BEGEISTERUNG

Danke

Ps.: Und dein Auto ist glücklich einen neuen Köhler Kühler zu bekommen. Vielleicht geht dann auch wieder die Heizung 👍

Nr. 3164 – 3186, No. 535

Der Abstand zu Axel hat sich zwar deutlich verringer„t“, aber ihm das Jahr 2020 zu nehmen wird schwer.
Aber wer weiß … noch eine solche Ladung und die Luft wird dünn.

Danke (auch an den heimlichen Helfer Stefan L.)